Deduktive kategorienbildung mayring


09.02.2021 10:44
Induktives und deduktives Codieren Sozialwissenschaftliche
Hintergrund einordnen zu knnen. Da Glser und Laudel den Unterschied zum Vorgehen von Mayring (und der quantitativen Inhaltsanalyse) aufzeigen wollen, verwenden sie in ihrem Buch differente Begrifflichkeiten. Wenn diese dann als Kategorien durch Kodierregeln in die Auswertung aufgenommen werden, handelt es sich dabei um deduktives Kodieren, auch wenn die Kategorien hier nicht theoretisch abgeleitet wurden. Glser und Laudel (2010) sehen dieses Verfahren problematisch: Die Anwendung eines geschlossenen Kategoriensystems und die darin enthaltene Standardisierung fr Hufigkeitsanalysen machen es jedoch unmglich, den Texten die komplexen Informationen zu entnehmen, die wir fr die Aufklrung von Kausalmechanismen brauchen. Durch eine Reduktion des Materials aus der Restekategorie auf die zentralen bedeutungstragenden Aussagen (im Sinne der zusammenfassenden Inhaltsanalyse) werden neue Kategorien und Subkategorien induktiv gebildet. Durch diese Reduzierung soll eine bersichtlichkeit der Daten erzeugt werden, welche immer noch der Grundform des Materials entspricht (vgl. Zudem findet eine stndige Anpassung der Ausprgungen statt.

Umfangreichere Mglichkeiten zur Kodierung Ihrer Daten bieten Analyseprogramme wie f4analyse oder maxqda. Wird nun das Material kodiert, knnen die Kategorien angepasst werden und ebenso induktiv neue Kategorien generiert werden. Qualitative Inhaltsanalyse nach Glser und Laudel. Bereitschaft der Lehrperson fr die Partizipation der Eltern. Definition der Kategorien : Es wird definiert, welche Bestandteile unter eine Kategorie fallen sollen. Bei der Mischform des induktiv-deduktiven Kodierens werden beide Formen von Kategorien verwendet.

Welche hast Du fr die Uni in dem Bereich Frderung von interkultureller Kompetenz? Es kann sich bei der Benennung dieser um ein einzelnes Wort (z. Das gesamte Kategoriensystem kann nun in Bezug auf die Fragestellung und die einbezogene Theorie interpretiert werden. Die Herangehensweise und die konkreten Schritte der Kategorienbildung sowie die Anzahl und der Aufbau des Kategoriensystems variieren je nach Forschungsgegenstand und frage, sodass keine allgemeingltigen Richtangaben gemacht werden knnen. Die Kategorien knnen dann durch wichtige Aspekte aus der bereits bekannten Literatur zu dem jeweiligen Forschungsgegenstand und/oder anhand des verwendeten Datenerhebungsinstruments gebildet werden.

Diese Forderung entspricht dem Gtekriterium der Intercoder-Reliabilitt. Mayring, Philipp (2000 Qualitative Inhaltsanalyse 28 Abstze. Qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring, in seinem Artikel von 2000 beschreibt Mayring zunchst zwei Verfahren der Herangehensweise: die induktive Kategorienentwicklung und die deduktive Kategorienentwicklung. Mayring bezeichnet diese Art der Kategorienbildung als zusammenfassende Inhaltsanalyse. Wiederholen Sie dieses Vorgehen mit Ihren restlichen Daten. Entsprechende Stellen im Material werden nun der neu gebildeten Kategorie zugeordnet, also kodiert. Einstellungen zum Muttersprachenunterricht) handeln.

Das Ziel besteht darin, fixierte Kommunikation (Ihre Transkripte, Texte, Bilder, Noten, symbolisches Material etc.) zu analysieren, um infolgedessen Rckschlsse zur Beantwortung der Forschungsfrage ziehen zu knnen. Induktiv meint dabei, dass die verwendeten Kategorien aus dem Material heraus entstehen. Dieser Kodierleitfaden dient als Handreichung sowohl fr Sie selbst als auch fr alle anderen Forschenden, welche in die Auswertung der Daten involviert sind oder es zuknftig sein knnten. Bei der Extraktion werden zunchst deduktive Kategorien aus der Theorie abgeleitet, indem eine theoretische Analyse des Problems/Gegenstandes stattfindet und daraus die Kategorien abgeleitet werden (Glser/Laudel 2010). Ist dies dann induktives oder deduktives Kodieren? Es erfolgt ein Durchlauf durch die gesamten Daten hinsichtlich vorab beschlossener Strukturen. Das beinhaltet auch eine umfassende Beschftigung mit mglichen Theorien, die im Zusammenhang mit dem zu untersuchenden Gegenstand stehen. Wenn das Verfahren der zusammenfassenden Inhaltsanalyse durchgefhrt wird handelt es sich um ein induktives Vorgehen. Zusammenfassung Qualitative Inhaltsanalyse stellt eine Auswertungsmethode dar, die. Eine mgliche Auswertungsmethode stellt die Kodierung durch die qualitative Inhaltsanalyse dar, welche Ihnen im Folgenden in ihren Grundzgen nher vorgestellt werden soll.

Fr diesen Typ der Analyse sollten Sie zunchst die einzelnen verschriftlichten Interviewaussagen aus Ihren Transkripten in eine reduzierte Form bringen, indem Sie nur die inhaltstragenden Bestandteile beibehalten und Ausschmckendes fallen lassen. Die direkte Einbindung von Audio- oder Videodokumenten sowie der Export in weitere Programme wie Excel oder spss sind hier mglich. Im nchsten Schritt halten Sie Ihr Vorgehen in einem Kodierleitfaden fest, um eine mglichst przise Formulierung der Kategorien zu erreichen und unntige berschneidungen zu vermeiden. Stoen Sie auf Stellen im Datenmaterial, welche nicht in die zuvor gebildete Kategorie passen, bilden Sie eine neue Kategorie. Auch dann, wenn Kategorien, die aus dem Material entstehen im Verlauf der Analyse einer Theorie zugeordnet werden knnen bzw. Zudem knnen Sie auch quantitative Aspekte bei der Auswertung bercksichtigen und analysieren, welche Kategorien sehr oft kodiert werden, fr welche es weniger Fundstellen gibt und welche Rckschlsse aus diesen Ergebnisse gezogen werden knnen. Beispielsweise dann, wenn beim deduktiven Vorgehen der strukturierenden Inhaltsanalyse Textstellen keiner Kategorie zugeordnet werden knnen. allerdings eignet sich fr schmalere Datenmengen ebenso die Arbeit mit Papier und farbigen Stiften fr die verschiedenen Kategorien. Unter diese fllt das Datenmaterial, welches keiner der deduktiv erstellten Kategorien zugeordnet werden kann.

Hierzu noch eine kurze Erluterung: Das Verfahren der qualitativen Inhaltsanalyse wurde von Mayring entwickelt, um qualitatives Material in quantitative Daten umzuwandeln. Ankerbeispiele: Es werden konkrete Textstellen aus dem Protokoll oder Transkript des Interviews als Musterbeispiele fr die Kategorie angefhrt. Ihre Entscheidung fr die eine oder die andere Vorgehensweise hngt von dem Umfang Ihres theoretischen Vorwissens und Ihres gewhlten Erhebungsinstruments. Fragen des Interviewleitfadens aus Alltagsbeobachtungen generiert wurden. In der Qualitativen Inhaltsanalyse kann das Datenmaterial induktiv, deduktiv oder induktiv-deduktiv ausgewertet werden. Qualitative inhaltsanalyse, p Mayring, T Fenzl - Handbuch Methoden der empirischen, 2019 - Springer.

Nachdem Sie nun deduktiv einige Kategorien erstellt haben, sichten Sie Ihr Datenmaterial und ordnen alle relevanten Textstellen den passenden Kategorien. Welche Erfahrungen konntest Du bereits zum Thema interkulturelle Kompetenz an der Universitt machen? Wenn das Verfahren der strukturierten Inhaltsanalyse durchgefhrt wird handelt es sich um ein deduktives Vorgehen, auch dann wenn.B. Forum, qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 1 (2). Sie pldieren deshalb dafr, die vorhandenen vielfltigen Informationen aus dem Material zu extrahieren, ohne starre Festlegung auf Ordinalskalen. Das Ziel ist die Extrahierung festgelegter Elemente aus dem Material. Teile des Textes werden also nach bestimmten Kriterien geordnet und durch Kategorien beschrieben. Softwareempfehlungen: Fr geringere Datenmengen eignen sich bliche Textverarbeitungsprogramme wie Microsoft Word, OpenOffice und andere Open Source-Software. Kompetenzentwicklung) oder aber auch um eine Mehrwortkombination (z.

Wohingegen die Kategorien beim deduktiven Kodieren aus einer oder mehreren Theorien, sowie empirischen Studien abgeleitet sind. Nachdem Sie nun auf diesem Wege ein Kategoriensystem entwickelt haben, empfiehlt sich eine Rckberprfung der entworfenen Struktur durch einen zweiten Materialdurchlauf. Glser und Laudel (2010) schlagen vor deduktive und induktive Vorgehensweisen grundstzlich miteinander zu kombinieren. In einem Forschungsprojekt knnen auch beide Verfahren, also strukturierende und zusammenfassende Inhaltsanalyse durchgefhrt werden. Datenerhebung anfallen, zB Transkripte von offenen Interviews (Helfferich, Kapitel. Wenn Sie zunchst die deduktive Kategorienbildung gewhlt haben, bilden Sie neben den aus der Theorie oder dem Erhebungsinstrument erstellten Kategorien eine Restekategorie.

Ă„hnliche artikel