Aufbau textinterpretation


03.01.2021 02:47
Die Textinterpretation - t - Deutsche
bestimmt: Wie oft liest man einen Text ohne die Hintergrnde zu kennen, versteht ihn so auf eine ganz andere Art als ein zweiter Leser, mit dem man ber den Text spricht? Stelle den Bezug zwischen der Kurzgeschichte und dem Autor her. Schreibt der Autor/die Autorin sachlich oder lsst er/sie die eigene Meinung durchschimmern? Bewertung auswhlenit 1/5 vergebenit 2/5 vergebenit 3/5 vergebenit 4/5 vergebenit 5/5 vergeben Durchschnittliche Bewertung:.8 (Anzahl 4) Weitere Lernmaterialien vom Autor Top-Lernmaterialien aus der Community Weitere laden. Satzbau in der Interpretation. Interpretation Vorbereitung Wie bei jeder Aufsatzart ist auch bei der Textinterpretation eine gute Vorbereitung die halbe Miete. Quelle: Unsplash Auch immer empfehlenswert ist die Arbeit mit bunten Klebzetteln.

Als./ errtert die Frage,. Wer sich Zitate und wichtige Textstellen notiert, kann die eigenen Deutungen und Erklrungen zum Text spter ganz einfach belegen. Raum, wie beschreibt der Autor den Ort und den Raum der Handlung? Das heit: Ran an die Textmarker, Klebzettel und Mindmaps! Wenn Du in Deutschland zur Schule gehst, wirst Du nicht drum herum kommen, frher oder spter im Fach Deutsch Aufstze schreiben zu mssen. Hier einige Beispiele fr Texte, die in der Schule im Fach Deutsch gerne analysiert werden: " Maria Stuart " von Friedrich Schiller (1801) "Faust I" von Johann Wolfgang von Goethe (1806) "Effi Briest" von Theodor Fontane (1896) "Nathan der Weise". Wie bei der Aufsatzart Inhaltsangabe gehst Du dabei chronologisch auf die wichtigsten Handlungsschritte ein. Kapitel zum Aufbau als Unterberschriften aufschreiben und passende Textpassagen (Seitenzahl, wichtige Aussage) dazu notieren.

Welche Wirkung erzielt das? Oder Du gibst noch Deine eigene Meinung zum Text. Gibt es wahre geschichtliche Begebenheiten (wie.B. Die Deutungshypothese ist die Kernaussage Deiner Deutung, die dann im Folgenden belegt werden soll. Warum hat er Dich angesprochen, zum Nachdenken angeregt, oder warum stimmst Du nicht mit der Meinung des Autors/der Autorin berein? Was ist der Unterschied zwischen Textanalyse und Textinterpretation? Daraus entstand dann das Verb interpretieren: "deuten, erklren, erlutern". Was will/wollte der Autor/die Autorin mit dem Werk ausdrcken (bzw. Personen/Figurengestaltung: Wie werden die Figuren des Werks beschrieben?

In der Schule ist eine Interpretation im Fach Deutsch eine ganz bestimmte Aufsatzart, und auch wenn man auch in gewissen Studiengngen (z.B. Wie werden sie beschrieben? Die Anleitung lsst sich auf fast alle. Welche Wirkung will der Autor damit erzielen? Die detaillierte Inhaltsangabe ist Bestandteil des Hauptteils der Interpretation. Wie schreibt man eine Interpretation? Manche Schler*innen arbeiten dabei gerne mit einer Mindmap, um sich einen ersten berblick zu verschaffen. Andeutung einer ersten Hypothese, formulierungshilfe Einleitung, der vorliegende Sachtext (Titel) von (Autor) aus dem Jahr (Entstehungsjahr) handelt von./ thematisiert. Achte dabei darauf, dass du die Inhaltsangabe wirklich nur kurz in ein bis zwei Stzen erluterst und im Prsens (Gegenwartsform) schreibst. Wie verhalten sie sich (zueinander)?

Notizen und Markierungen, es ist hilfreich, sich schon whrend der Lektre interessante Aussagen und Stilmittel zu notieren. Nun erfolgt die Textanalyse und die eigentliche Interpretation (Deutung des Inhaltes). Nur so zeigen sich Aufflligkeiten im Text, die man beim ersten Lesen vielleicht noch nicht bewusst wahrgenommen hat. Christopher, lehrkraft fr Deutsch. Inhaltsangabe: Zuerst wird der Inhalt des Textes verkrzt und in korrekter Reihenfolge wiedergegeben. In diesem Teil werden keine neuen Fakten und Inhalte prsentiert, sondern noch einmal kurz zusammengefasst, was Du whrend des Hauptteils herausgearbeitet hast, also ob Deine Hypothese belegt oder widerlegt werden konnte. Dabei kann entweder ein ganzes Werk analysiert werden, oder es wird nur exemplarisch ein Ausschnitt, also eine Textpassage herangezogen. Die Vorbereitung einer Interpretation kann viel Arbeit sparen. Wenn man ein solides Gerst mit den richtigen Stichpunkten hat, muss man den Flietext danach nur noch ausformulieren, kann ihn also regelrecht in einem Guss "runterschreiben". Deshalb solltest Du beim ersten oder zweiten Durchlesen des Textes schon Deinen Textmarker bereithalten und Aussagen und Zitate sowie Textpassagen, die Dir als besonders bedeutend erscheinen, markieren.

Trauer, Entsetzen, Belustigung, Scham)? Zeit: Wann spielt die Handlung? Klre Wrter, die du noch nicht kennst, da diese wichtig fr das Textverstndnis sein knnen. Wie wird sich die Hauptperson entscheiden? Meine anfangs aufgestellt Deutungshypothese hat sich (nicht) besttigt, denn. Mithilfe der Interpretation einer Lektre kann ein tieferes Textverstndnis gewonnen werden. Im Gegensatz zu einem Essay, bei dem Du Deine Leser*innen mit auf eine Gedankenreise nimmst, ist eine Textinterpretation formaler und an einen recht klaren Aufbau geknpft. Man kann historische Hintergrnde oder auch die Biografie des Autors mit in die Analyse einbeziehen.

Da es bei der Interpretation darum geht, Form, Inhalt und mgliche Intention zu deuten, ist es wichtig, die eigene Deutungshypothese mit Textstellen zu untermauern. Details haben hier nichts verloren, es geht wirklich nur um die grobe Handlung. Anzustellen glaub mir, Dein Deutschlehrer wird es lieben! Eine Interpretation ist die Untersuchung (formale Textanalyse) und Deutung eines Textes in Form eines Aufsatzes. Sollte es sich bei dem zu deutenden Text um einen Ausschnitt handeln, kannst Du diesen noch kurz ins Gesamtwerk einbetten: Was geschieht vorher, was nachher?

Dabei mssen die Zeile und Seite der jeweiligen Textstelle ebenfalls angegeben werden. Wertung der Figur, Einbettung in die heutige Zeit, Ausblick; hier kann man in die Allgemeinplatzkiste greifen und seine Intelligenz zeigen Im Schluss kannst Du Dein ganzes Wissen und Knnen auspacken und richtig Eindruck schinden. Welche Details beschreibt er und warum? So etwas lernst Du mit Nachhilfe Deutsch. Wird durch die Verwendung einer (rhetorisches Mittel) hervorgehoben/ betont/ veranschaulicht.

Ă„hnliche artikel